Dienstag, 16. Januar 2018

Lavenham - eineZeitreise?

 Jeder von uns hat sich doch sicher schon mal vorgestellt, auf einem anderen Stern zu sein. Das braucht man gar nicht, eine Reise nach England genügt - dort hat man das an allen Ecken!
 Als Experiment hat uns die Reisevermittlerin Suffolk vorgeschlagen, und zuerst fuhren wir nach Lavenham, da eine Bekannte davon so begeistert berichtet hat. Die Stadt ist uralt und windschief. Manchmal frage ich mich ernsthaft, wieso viele der Häuser überhaupt noch stehen? Wenn nur die doofen Autos nicht wären, die einem auf der Zeitreise ins hier und jetzt zurückkatapultieren würden ...

 Ein Antiquitätengeschäft, so klein und unscheinbar, doch voller Schätzchen!
 Lavenham ist eine helle Stadt, so habe ich es empfunden, lauter sanfte Töne bei den Häuserfarben.
 Ganz ehrlich hätte ich Angst, dass der Schornstein mir aufs Haus kracht!
 Dieses Gärtchen hätte ich mir doch zu gerne mal angesehen - leider nicht möglich, weil privat
 Das dazugehörige Häuschen hätte mir auch sehr gefallen ... :)
 Eine Fuchsienhecke, winterfest, wie manche deutsche Gärtnerin sie sich wünschen würde
 Ist das nicht herrlich? Die Verglasung der Fenster ist göttlich, nur wohnen möchte ich in dem zugigen Schuppen jetzt nicht gerade.
 Und wieso steht dieses Haus noch?

 Mr. Wonderful, mein Shoppingtütenträger, meinte, ich hätte oft zu viele Bilder in den Blogbeiträgen. Ist das so? Dann sagt es mir, dann begrenze ich es auf 10 Bilder oder so.

 Wieder ein störendes Fahrzeug ...
Wir waren und sind total begeistert von dieser schönen geschichtsträchtigen Stadt, und deswegen müßt ihr noch zwei Berichte darüber ertragen. Beim nächsten Mal gehen wir in einen Tearoom, und danach schauen wir wieder Häuser an. Ich hoffe, es hat euch gefallen.

Kommentare:

  1. Es kann nie genug Bilder geben.
    Ein störendes Fahrzeug? Nein, sie stören nicht, sie sind Teil des Lebens. Ich habe auf einer Kreuzfahrt mal einen Lektorenbeitrag über Kopenhagen gesehen. Auf den Bildern waren keine Menschen und keine Fahrzeuge zu sehen. Das war langweilig und tot.

    AntwortenLöschen
  2. Also ich bin ein Augentier und kann gar nicht genug Fotos in den Posts haben :-)
    Auf einen anderen Stern wollte ich noch nie. Eine Zeitreise rückwärts würde ich allerdings gerne mal machen. Einmal so um 1900 und wenn mir das gefällt gerne noch 100 Jahre weiter zurück. Wenn man sich die modernen Anteile weg denkt, kann man das in Lavenham wohl haben. Ganz entzückend!
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  3. Zuviele Bilder gibt's nicht! Das ist doch wie Urlaub :)
    Das sieht so wunderlich und wunderschön aus- die Statik der Häuser würde mich mal interessieren. Irgendwie musste ich bei den Bilder die ganze Zeit an Robin Hood denken...Oder Shakespeare, wie er hinter diesen tollen Glasfenstern sitzt.

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Keine Angst, Fotos werden mir nie zu viel! Aber der Reihe nach:
    Auf Wolke sieben kenne ich mich aus. Aber bis zu einem Stern habe ich es noch nie geschafft. Vielleicht gelingt mir das ja noch, wenn ich mich zur Lady Street begebe.
    Auf jeden Fall hat mir der Spaziergang durch Lavenham mit den windschiefen Gebäuden gut gefallen. Hier in unserem geschichtsträchtigen Ort gibt/ gab es im alten Stadtkern auch einige Straßen, wo ein Haus das andere stützt/e. Früher hatten die Maurer bei der Arbeit viel Durst, was man den Häusern heute noch ansieht.
    Bei uns regnet und stürmt es. Mach es Dir schön hyggelig...
    Edith

    AntwortenLöschen
  5. Den ersten Schritt haben sie ja schon getan, die Briten, um auf einem anderen Stern zu sein, lach. Aber unsere Fantasien über ein gemütliches, pitoreskes England lassen wir uns nicht nehmen. ♥ In love with Cornwellstyl.♥

    LG Rosine

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja gigantisch! Kaum zu glauben, dass einige dieser Häuser überhaupt noch stehen. Besonders beeindruckend ist ja da Haus auf dem ersten und fünften Bild. Später taucht es wohl auch nochmal auf.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  7. Wie aus einem Märchen. Ich habe gerade eine Zeitreise in die Vergangenheit gemacht. Wunderschön!
    Liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  8. Pittoresk - fällt mir immer ein wenn ich Bilder von England sehe. Das Städtchen hätte mir auch gefallen und nein, Du zeigst definitiv nicht zu viele Bilder. Ich sehe mir gerne noch mehr an. GlG

    AntwortenLöschen
  9. This part of England is quaint and a delightful area to visit.

    I do not agree with Mr Wonderful saying that you have too many photos in your posts.

    :-)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sigrun,
    ist das nicht alles herrlich windschief und einfach zauberhaft? In Deutschland würde nicht ein einziges dieser Häuser mehr stehen....
    Wenn Du noch ein weiteres dieser Städtchen anschauen möchtest, dann musst Du mal nach Castle Combe. Das ist auch zuckersüß und hat auch noch einen tollen, alten (ebenso windschiefen) Friedhof.
    Liebe Grüße,
    Krümel

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sigrun,
    was für ein zauberhaftes Städtchen - die charmanten Häuser haben echtes Postkartenpotential, doch drin wohnen ...zu viele Bilder sind es wirklich nicht, da schau ich mir gerne noch mehr Eindrücke an. :-)
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  12. Was für ein schönes Fleckchen Erde, liebe Sigrun. Deine Fotos (nein, auf keinen Fall zu viel!) zu betrachten ist der pure Genuss und ich habe gleich gerufen „Beam mich rüber, Scotty“. Aber leider hat er nicht reagiert und so sitze ich immer noch im kalten, stürmischen Odenwald und träume….

    ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  13. This was on our list of places to go when we visited Suffolk but we ran out of time! It was lovely to see, I used to try and limit the pictures of my blog to 8 per post! I never achieve that!! Sarah x

    AntwortenLöschen
  14. Was für schöne Fotos...in England war ich auch noch nie. Wäre mal eine Reise wert. LG Dana

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Sigrun,
    Lavenham ist sehenswert. Wir waren mit der GdS vor 3 Jahren dort und es hat uns gut gefallen. Wir hätten gerne noch mehr Zeit dort verbracht, aber das ist natürlich nicht möglich, wenn man mit einer Reisegruppe unterwegs ist. Deshalb war es schön, jetzt mit dir noch mal durch das Örtchen zu gehen.
    Liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen